Rainer Nikowitz – Altenteil

Der Roman – die Leseshow

Ein extraschwarzer Wienkrimi mit extratrockenem Humor!

Erscheinungstermin: 15. Dezember 2017, Verlag Rowohlt-Polaris
Pressebilder zum Runterladen             Videoeindruck bisheriger Leseshows

„Wer bringt denn bitte Leute um, die sowieso bald von selber sterben?

DAS BUCH

Suchanek ist zurück! Nach „Volksfest“ und „Nachtmahl“, die beide Platz 1 in der österreichischen Bestsellerliste erreichten, lässt Rainer Nikowitz seinen hochgradig unwilligen Ermittler in den nächsten schrägen Fall stolpern. In „Altenteil“ wird Suchanek sein Drogenproblem zum Verhängnis, der Richter brummt ihm einen Monat Sozialdienst im Altersheim auf. Nachmittagsbingo, Schnabeltasse, Erwachsenenwindel. Und dazu der endlos graue Wiener Winter. Und natürlich sterben die Leute ohnehin schon wie die Fliegen. Nur geht das offenbar jemandem nicht schnell genug. Irgendeinem Angehörigem mit Erbwunsch? Dem Pfleger mit dem ebenso illegalen wie unappetitlichen Nebenerwerb? Oder einem von den Alten selbst? Da gibt es ja auch solche und solche. Mit einem seiner Schutzbefohlenen verbindet den Suchanek bald so etwas wie eine Freundschaft. Der Mann bekommt nie Besuch, hasst alte Menschen und wird doch zur treibenden Kraft hinter Suchaneks Ermittlertätigkeit …

Ein extraschwarzer Wienkrimi mit extratrockenem Humor!
Erscheinungstermin: 15. Dezember 2017, Verlag Rowohlt-Polaris

DER AUTOR

Rainer Nikowitz, geboren 1964, ist bekannt als Politsatiriker des Nachrichtenmagazins „Profil“. Acht Mal „Kolumnist des Jahres“, seit vielen Jahren Bühnenauftritte mit Florian Scheuba mit dem Lesekabarett „Land in Sicht“. Autor von bisher acht Büchern, vor allem der Kriminalromane „Volksfest“ (2012), „Nachtmahl“ (2014) – und nun eben „Altenteil“.

DIE LESUNG

Sicher keine „normale“ Lesung. Die lustigsten, spannendsten, grauslichsten Szenen aus „Altenteil“, ja. Immer wieder einmal auch eine „Profil“-Satire, wenn’s gerade passt. Aber es gibt auch zwischendurch immer wahnsinnig viel zu erzählen. Anekdoten, Seitenhiebe, Anmerkungen zur Weltlage.

„Altenteil“ ist Literatur – und Kabarett!

PRESSESTIMMEN ZU „VOLKFEST“ UND „NACHTMAHL“:

„Schräg, schräger, Nikowitz!“
(Berliner Kurier)

„Nikowitz treibt mit Entsetzen Scherz und das so gekonnt, dass man einfach losbrüllen muss. Ein wenig peinlich, wenn einem das in der U-Bahn passiert.“
(Der Standard)

„Ohne Übertreibung ein Kabarettkrimi: Jeder Satz ein Lacher.“
(ORF.at)

„Skurrile Handlung, wunderbar schräge Charaktere, eine Riesenportion Satire: Ein österreichischer Krimi im besten Sinne.“
(Die Presse)

„Sprachliche Pointiertheit der Extraklasse!“
(TV Media)

„Ein liebevoll zubereitetes Lesevergnügen“
(Austria Presse Agentur)

„Über das satirische Können des profil-Kolumnisten Nikowitz braucht man ja eigentlich gar keine Worte zu verlieren.“
(Kurier)

 Rainer Nikowitz, Altenteil, Erscheinungstermin 15. Dezember 2017

Buchungsanfragen an:
Release PR – Josef Schartner
1060 Wien, Liniengasse 16/22
T: 0664/2024284, E: j.schartner@release.at
www.release.at

 

Pressefotos zum Download

Mit dem Anklicken des / der Download-Link/s nehmen Sie zur Kenntnis, dass das heruntergeladene Bild ausschließlich zur aktuellen Berichterstattung und nur zur Bewerbung des jeweiligen Projekts verwendet werden darf. Jede darüber hinausgehende Verwendung, insbesonders für Werbezwecke und zur Gestaltung und Produktion von Merchandising-Artikel etc., ist ausdrücklich untersagt. Ebenso ist die Weitergabe der Bilder an Dritte untersagt. Wenn der Fotograf / die Fotografin von uns angegeben wird, muss der Name bei Abdruck des Bildes angeführt werden.

Wenn Sie das Bild in einer anderen als der von angebotenen Auflösung benötigen, senden Sie bitte eine Nachricht an j.schartner@release.at.

Um Bilder in Druckqualität herunterzuladen, klicken Sie das Bild an, mit der rechten Maustaste speichern Sie das Bild am gewünschten Ort ab.

Romancover
© Udo Titz

 

 

 

 

 

© Philipp Horak
© Philipp Horak
© Philipp Horak
© Philipp Horak

 

 

 

 

Video von der „Nachtmahl“-Leseshow im Rabenhof