Julian le Play, Single „Hellwach“ feat. toksï

VÖ: 28. Februar 2020

 

 

 

 

 

 

Cover und Fotos

Hörprobe:


Jetzt lieg ich wach, hellwach

und denk die ganze Nacht an dich
und wie du lachst, und wie du lachst,
auch wenn es nichts zu lachen gibt

Manchmal reicht eine einzige, zufällige Begegnung mit dem richtigen Menschen, um das Leben von jetzt auf gleich auf den Kopf zu stellen. In »Hellwach«, der neuen Single von Julian le Play, geht es um genau diesen Funken, der überspringt und einfach mal die Welt verändert. Man trifft sich, man redet (und redet und redet; wer kennt es?), da ist etwas, man geht auseinander und man kriegt sich nicht mehr aus dem Kopf. Mit jeder Strophe gibt der Song ein bisschen mehr Herzenswärme frei, erzählt ein bisschen mehr von der Geschichte, die zu den schönsten gehört, die Julian auf seinem kommenden Album »tandem« erzählt.

Und weil sich so ein Song über schicksalhafte Aufeinandertreffen zu zweit einfach noch viel besser singt, hat Julian mit toksï eine Duettpartnerin an Bord geholt, die die Story aus der anderen Perspektive erzählt. Dass hier musikalisch die Chemie stimmt, versteht sich von selbst. Und so liegen die beiden Game-Changer da und werden einander nicht los, weil ihr Schicksal es so will: der eine hellwach zuhause im Bett, die andere irgendwo am anderen Ende der Welt am Strand. Das ist das Leben, wie es Menschen passiert, raffiniert verpackt in Musik, die berührt, als hätte man es selbst erlebt. Julian le Play halt.

»tandem« ist Julian le Plays viertes Album, es erscheint am 17. April. Nach Überwindung einer Schreibblockade präsentiert sich der 28-Jährige auf seiner neuen Platte vielseitiger denn je: Indem er sich sich jeglicher Kooperation öffnete und sowohl mit Freunden als auch mit völlig Fremden gemeinsam schrieb, entstanden über Monate hinweg auf einer Tiroler Berghütte auf ganz ungezwungene, intuitive Weise Songs. Die Stücke sind so unterschiedlich wie die Konstellationen, in denen sie geschrieben wurden. Mal ist Julian nachdenklicher Singer-Songwriter, mal ist er experimentierfreudiger Beat-Bastler. Aber jedes Mal sind es Geschichten, die einem das Gefühl geben, selbst mit dabei zu sein.

Was aus der intensiven Zeit bleibt, ist mehr als nur ein Album. Aus vielen Session-Partnern wurden Freunde, die jetzt mit Julian in Wien ein neues künstlerisches Zuhause bezogen haben: die Villa lala. Ein Ort der Begegnungen und Ideen, wo Musiker*innen aller Genres in Studios und Songwriting-Räumen Tür an Tür arbeiten, entstanden aus dem Wunsch heraus, den besonderen Spirit der »tandem«-Sessions zu erhalten auch anderen zu öffnen. Er wird noch so einige Träume Wirklichkeit werden lassen – so viel ist sicher.

Cover und Fotos:

Mit dem Anklicken des / der Download-Link/s nehmen Sie zur Kenntnis, dass das heruntergeladene Bild ausschließlich zur aktuellen Berichterstattung und nur zur Bewerbung des jeweiligen Projekts verwendet werden darf. Jede darüber hinausgehende Verwendung, insbesonders für Werbezwecke und zur Gestaltung und Produktion von Merchandising-Artikel etc., ist ausdrücklich untersagt. Ebenso ist die Weitergabe der Bilder an Dritte untersagt. Wenn der Fotograf / die Fotografin von uns angegeben wird, muss der Name bei Abdruck des Bildes angeführt werden.
Wenn Sie das Bild in einer anderen als der von angebotenen Auflösung benötigen, senden Sie bitte eine Nachricht an j.schartner@release.at. Um Bilder in Druckqualität herunterzuladen, klicken Sie das Bild an, mit der rechten Maustaste speichern Sie das Bild am gewünschten Ort ab.