Verena Titze, Burnt.Out, der Debutroman

HAT‘S IN DEINEM KOPF SCHON MAL GEKRACHT?!


Der Debütroman:

„Burnt.Out“, ein Panorama des Irrsinns durch die Abgründe einer Ausgebrannten (erscheint am 8. Nov. 2022)

Die Bühnenfassung:
Premiere des Soloprogramms am 8. Nov. 2022 in der KULISSE Wien. Verena Titze erzählt schonungslos über Alkoholismus, Burnout und Depression

Tickets: www.oeticket.com                        Cover und Fotos

 

Kurz vor dem ersten Lockdown 2020 kracht es in Verena Titzes Kopf gewaltig und der jahrelangen Party folgt der sukzessive Abstieg ins Verlorensein und der Suche nach dem wirklichen Glück. Es sei verraten: Verena Titze selbst hat es gefunden, das Glück. Und schickt nun ihre Heldin auf eine Odyssee durch Bars und fremde Betten.

„EIN FREMDER MANN UND VIEL ALKOHOL – MEIN HEILMITTEL FÜR JEDEN SCHMERZ DER WELT.“

Verena Titze zog rechtzeitig die Reißleine und kämpfte sich in ein nüchternes Leben zurück. Nach Entzug und Reha schreibt sie Burnt.Out und sendet das Manuskript an Burgschauspieler und Regisseur Itay Tiran. Der ist wie Ensemblemitglied Sarah Viktoria Frick begeistert, Frick möchte das Stück für das Burgtheater adaptieren.

Doch es kommt anders, als auch die Regisseurin Almuth Hattwich Burnt.Out liest.

„VERENA, WARUM ERZÄHLST DU DIE GESCHICHTE NICHT SELBST?“

Hattwich – selbst drei Jahre lang als Sprachcoach am Burgtheater – erarbeitet seit Januar 2022 mit Verena Titze die Bühnenfassung ihres Debütromans. Die Premiere ist am 8.11. in der Kulisse Wien zu sehen. Gemeinsam geben sie dem Drama um Sucht und Suche des Selbst Raum, erwecken den alten Affen Angst, nur um ihn coram publico wieder in seine Schranken zu weisen. Kabarett? Ja bitte! Nein, klassischer Schenkelklopfer wird das nicht. Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Verena Titze zeichnet in ihrem Debütroman Burnt.Out ein schonungsloses und traurig-witziges Panorama des Irrsinns der 24-Stunden Arbeitswelt und (Sex)Exzesses durch Wiens Nachtleben. Alkohol, Drogen, Burn Out – Probleme, über die im Allgemeinen nicht gerne gesprochen wird und erst recht nicht zu einer erfolgreichen, jungen Frau passen wollen.

 

Burnt.Out – Das Buch

Verena Titze ist jung, attraktiv, erfolgreich im Job und bei den Männern.

Auf den ersten Blick gleicht ihr Leben dem wahr gewordenen Traum vieler 30-Somethings: Toller Job beim Fernsehen, die richtigen Freunde, die Männer wechseln öfter als die Designerhandtaschen. Und vor allem: Viel Party.

„SOBALD ICH EIN HALBES BIER TRINKE, VERWANDLE ICH MICH VOM SCHÜCHTERNEN VORSTADTMÄDCHEN IN EINE FEMME FATALE.“

Doch der vermeintliche Traumjob entpuppt sich bald als Alptraum aus durchgearbeiteten Wochenenden und stetigem Stress, Drinks und Drogen werden zu treuen Fluchthelfern aus der Falle des Rund-um-die-Uhr erreichbar-Seins.

„ICH HÄTTE NICHT GEDACHT, DASS MIR SOWAS PASSIEREN KÖNNTE. SO ETWAS WIE EIN BURNOUT. ODER DEPRESSIONEN. ODER PANIKATTACKEN.“

Verena Titze verbirgt die Panikattacken und Alkoholsucht lange hinter einer perfekten Fassade. Denn wenn das Sein selbst unerträglich ist, muss zumindest die Illusion eines perfekten Lebens funktionieren. So wie Verena überhaupt zu funktionieren hat: Für die Chefin, für die Partyfreunde, für die Männer.

„ICH FRAGE MICH, WIE NÜCHTERNE MENSCHEN DAS LEBEN ÜBERHAUPT AUSHALTEN, WENN DIE VERZWEIFLUNG SIE ZERFRISST?“

Als sie auf der Suche nach dem Traummann wieder einmal in einem fremden Bett aufwacht, schmerzerfüllt und ohne jegliche Erinnerung an die Nacht zuvor, beginnt für sie die lange Reise zu sich selbst.

 

Biografie

Verena Titze wurde 1985 in Niederösterreich geboren und wuchs in Hongkong auf. Sie studierte Theater- & Filmwissenschaften, gleich der erste Job bringt sie zu MTV Networks Berlin. Als Kultur- und Societyjournalistin lernt sie die Wiener Szene kennen und sie promotet Kunstevents, bevor sie bei einem TV-Sender dessen PR verantwortet. Eine Bilderbuchkarriere im „irgendwas mit Medien“ Universum. Seit 2021 schreibt sie, seit 2022 spielt sie.

 

 

 

 

 

Mit dem Anklicken des / der Download-Link/s nehmen Sie zur Kenntnis, dass das heruntergeladene Bild ausschließlich zur aktuellen Berichterstattung und nur zur Bewerbung des jeweiligen Projekts verwendet werden darf. Jede darüber hinausgehende Verwendung, insbesonders für Werbezwecke und zur Gestaltung und Produktion von Merchandising-Artikel etc., ist ausdrücklich untersagt. Ebenso ist die Weitergabe der Bilder an Dritte untersagt. Wenn der Fotograf / die Fotografin von uns angegeben wird, muss der Name bei Abdruck des Bildes angeführt werden.
Wenn Sie das Bild in einer anderen als der von angebotenen Auflösung benötigen, senden Sie bitte eine Nachricht an j.schartner@release.at. Um Bilder in Druckqualität herunterzuladen, klicken Sie das Bild an, mit der rechten Maustaste speichern Sie das Bild am gewünschten Ort ab.